Mit Bus und Bahn zu den Ausflugszielen im Landkreis

Dutzende von Ausflugszielen im Landkreis Freudenstadt haben Tag für Tag geöffnet. Und immer fährt ein Bus oder eine Bahn dort hin. 
 

 

Alpirsbacher Brauwelt

Hier eröffnet sich eine ganze Erlebniswelt rund ums Bier: Beispielsweise führt das Brauereimuseum durch die Braugeschichte. In der Kloster Destille erleben Sie die wundersame Veredlung von Bier zu Hochprozentigem. Schulungen in der Alpirsbacher Akademie sind lehrreich und unterhaltsam. In der Alpirsbacher Glasbläserei können Alt & Jung einem vom Aussterben bedrohten Kunsthandwerk beiwohnen. Und in der Schau-Confiserie kann man nicht nur zusehen, wie Köstlichkeiten aus Schokolade entstehen, sondern auch die vielleicht einzige Bierpraline der Welt genießen. Sehenswertes bietet auch die Alpirsbacher Galerie: Neben Ausstellungen zeitgenössischer Kunst fördert die Brauerei Wettbewerbe mit hoch dotierten Preisen für Laienmaler und Kunststudenten. In der Galerie ist auch die Alpirsbacher Offizin beheimatet, wo Sie das alte Druckerhandwerk bestaunen dürfen.

Und gönnen Sie sich am Schluss noch ein wenig Zeit, um im Alpirsbacher Brau-Laden geschmackvolle Andenken rund ums Bier oder ausgefallene Geschenke zu finden, wie zum Beispiel den Alpirsbacher Bierschnaps aus der Kloster-Destille.

Brauwelt-Info
Marketing GmbH & Co. 
KG
Marktplatz 1
72275 Alpirsbach
( 07444 / 67149
* brauwelt@alpirsbacher.de
ü www.alpirsbacher.de/brauwelt

Flösserpfad Loßburg

Erleben Sie den Flößerpfad und genießen Sie eines der schönsten Schwarzwaldtäler auf dem ersten Abschnitt zwischen Lossburg und Alpirsbach (10 km). Begleiten Sie den Flößer Johann und seinen Sohn Uli auf ihrer "Fahrt ins Land" auf dem zweiten Abschnitt zwischen Alpirsbach und Wolfach (22 km). Natürlich kann der Flößerpfad auch in kleinere Etappen unterteilt werden. Auf dem gesamten Flößerpfad erhalten Sie vielfältige Informationen zur Flößerei.
 
Lossburg-Information im KinzigHaus
Hauptstraße 46
72290
 Lossburg
( 07446 / 9504-0
* lossburg-information@lossburg.de
ü www.lossburg.de

Zauberland an der Kinzig

Die zauberhafte Seite der Natur entdecken...
Lassen Sie den Alltag hinter sich und entdecken Sie die Geheimnisse der Natur. Rund um die Quelle der beschaulichen Kinzig erstreckt sich in Lossburg ein zauberhaftes Naturareal.Das Zauberland an der Kinzig ist ein besonderes Stück gestalteter Natur für Bürger und Gäste gleichermaßen. Ob auf eigene Faust oder bei einem der zahlreichen Erlebnisspaziergängen wecken wir die Sehnsucht nach der Seele der Natur. Auf dem einzigartigen Naturpfad, dem ehemaligen Kurgarten mit einer Länge von circa 1,8 km, rund um die Quelle der Kinzig spüren Sie die märchenhafte Seite des Lossburger Ferienlandes. Dieser außergewöhnliche Erlebnispfad thematisiert die vier Elemente Feuer, Wasser Luft und Erde und aktiviert Ihre Energiequellen - da möchte man für immer Wurzeln schlagen.
 
Das Zauberland in Lossburg ist ganzjährig geöffnet.
Es befindet sich gegenüber dem Freibad, Richtung Schömberg.
Parkplätze sind vorhanden. Der Eintritt ist frei.
 
Lossburg-Information im KinzigHaus
Hauptstraße 46
72290
 Lossburg
( 07446 / 950460
* lossburg-information@lossburg.de
ü www.zauberland-lossburg.info

Alternativer Wolf- und Bärenpark

Der Alternative Wolf- und Bärenpark bietet 9 Bären ein naturnahes neues Zu Hause. In einer fast 10 ha großen Anlage fühlen sich die Bären sehr wohl. Zu den Bären gesellen sich  drei Wölfe Anita, Adi und Ado.

Der Wolf- und Bärenpark hat täglich von 10 - 18 Uhr (April - Oktober) und 10 - 16 Uhr (November bis März) geöffnet.

Der Park liegt idyllisch am Fegersbächle zwischen den beiden Ortsteilen Bad Rippoldsau und Schapbach.

Alternativer Wolf- und Bärenpark
Rippoldsauer Strasse 36/1
77776 Bad Rippoldsau-Schapbach
( 07839 / 910380
* schwarzwald@baer.de
ü  www.baer.de
 
 

Lotharpfad

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag 1999 fegte Orkantief Lothar binnen zwei Stunden 30 Millionen Kubikmeter Holz zu Boden, der Nordschwarzwald war am stärksten betroffen.

Was für die Waldbesitzer als wirtschaftliche Katastrophe endete, wurde rasch zu einer Chance auf Leben für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Selbst in den Wäldern und Sturmflächen zeigen sich heute, Jahre nach dem Sturm, neue und interessante Entwicklungen.

An der Schwarzwaldhochstraße, nahe dem Schliffkopf, können Sie auf einer Fläche so groß wie 10 Fußballfelder diese Prozesse beobachten. Der Lotharpfad bietet Ihnen die Möglichkeit hineinzutauchen in das Abenteuer Natur. ‚

Der urige Weg führt Sie über Stege, Treppen und Leitern aus Holz mitten in ein Stück Wald, das nach dem Orkan nicht geräumt wurde. Genießen Sie auf einem Kilometer Natur pur!
 
Naturschutzzentrum Ruhestein im Schwarzwald
Schwarzwaldhochstraße 2
77889 Seebach
( 07449 / 91020

Naturschutzzentrum, Ruhestein

Das im Herbst 1997 gegründete Naturschutzzentrum Ruhestein im Schwarzwald möchte als ortsnahe Einrichtung dazu beitragen, dass die Besucher die Natur hautnah erleben können und sich gleichzeitig ihrer Verantwortung für die Tier- und Pflanzenwelt dieser sensiblen Lebensräume bewusst werden. Dazu bietet das Naturschutzzentrum das ganze Jahr hinweg für Kinder und Erwachsene zahlreiche Veranstaltungen, in denen in spielerischer oder auch wissenschaftlicher Weise über die ökologischen Zusammenhänge und Gefährdungen der Landschaft mit seinen Tieren und Pflanzen berichtet wird. Ziel ist es, die Besucher des Naturschutzzentrums zu einem schonungsvollen Umgang mit der Natur zu gewinnen.

Naturschutzzentrum Ruhestein im Schwarzwald
Schwarzwaldhochstraße 2
77889 Seebach
( 07449 / 91020


Wald-Kultur-Haus, Bad Rippoldsau-Schapbach

Das Wald-Kultur-Haus im Ortsteil Holzwald bietet einen Sprung in die Zeit der alten Waldbewirtschaftungsformen im Wolftal.

In waldpädagogischen Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden Fragen zur Geologie des Wolftales, zum Lebensraum Wald und zur Gewässerökologie beantwortet. Erkennen Sie anhand von Baumscheiben die verschiedenen Baumarten, erforschen Sie unter dem Stereomikroskop die Zusammensetzung einer Baumrinde, erfahren Sie die Geschichte des Rippoldsauer Waldes

Tourist-Information Bad Rippoldsau-Schapbach
Kurhausstr.2
77776 Bad Rippoldsau-Schapbach 
( 07440 / 913940

Panorama-Bad, Freudenstadt

Das Panorama-Bad Freudenstadt zählt mit jährlich über 300.000 Besuchern zu einer beliebten überregionalen Freizeiteinrichtung im Nordschwarzwald.

Kurzhistorie

1983:    Eröffnung des klassischen Schwimmbadbereichs
1990:    Erweiterung um eine großzügige Saunalandschaft
2006:    Anbau des Erlebnisbereichs mit Wohlfühl-Atmosphäre
2008:    Jubiläum 25 Jahre Panorama-Bad Freudenstadt
2010:    Jubiläum 20 Jahre Saunalandschaft
 
Panorama-Bad Freudenstadt
Ludwig-Jahn-Straße 60
72250 Freudenstadt
( 07441 / 921-300
* info@panorama-bad.de
ü www.panorama-bad.de

Experimenta, Freudenstadt

Die Experimenta ist ein Ausflugsziel im Herzen von Freudenstadt. Die "Mitmach"- Ausstellung umfasst Experimente aus Physik, Natur und Technik. Und dabei gilt, jedes Experiment erfordert Ihr Zutun. Probieren Sie verschiedene Experimente selber aus. Hier ist Anfassen und Mitmachen erwünscht.
Die Experimenta Freudenstadt ist in der Nähe des Marktplatzes von Freudenstadt verkehrsgünstig gelegen. Besuchen Sie doch auch einmal das etwas andere Museum und sehen und erleben Sie den "Aha-Effekt". Parkplätze sind hinter dem Experimenta Gebäude vorhanden.
 
Experimenta Freudenstadt
Musbacher Straße 5
72250 Freudenstadt
( 07441 / 89 29 23
* info@experimenta-freudenstadt.de
ü www.experimenta.de

 

Mummelsee, Schwarzwaldhochstraße

Die Mummelsee-Erlebniswelt erfreut Sie mit unberührter Natur inmitten der Schwarzwaldhochstraße. Auf halber Strecke zwischen Baden Baden und Freudenstadt finden Sie hier einen idealen Ausgangsort für viele Ausflüge und Erlebnistrips.
 
Mummelsee Erlebniswelt
Berghotel Mummelsee
Schwarzwaldhochstraße 11
77889 Seebach / Mummelsee
( 07842 / 99 28 6
* info@mummelsee.de
ü www.mummelsee.de

 

Nagoldtalsperre/Stausee

Die Nagoldtalsperre mit einer Gesamtlänge von 2.850 Metern, einer Breite von bis zu 250 Metern und einer Tiefe von maximal 35 Metern ist einer der grossen Wasserspeicher Baden-Württembergs und in den Sommermonaten beliebtes Ziel für Surfer, Taucher, Segler und sonstige Freunde des Wassersports.
 
Pläne für den Bau einer Talsperre gab es schon um das Jahr 1900, nachdem es immer wieder zu verheerenden Überschwemmungen im Verlauf der Nagold gekommen war. 1965 erfolgte der erste Spatenstich für die Nagoldtalsperre mit einem Gesamtinhalt von rund 5,6 Millionen Kubikmetern Wasser. Sie dient dem Hochwasserschutz, senkt die Unterhaltskosten für den Fluß Nagold und sorgt für einen gleichmäßigeren Wasserstand auch in Dürrezeiten.
 
Ganz nebenbei ist die Talsperre auch ein umweltfreundlicher Stromlieferant. Die Turbine am Fuße der Staumauer erbringt eine Dauerleistung von 100 Kilowattstunden und ist an bis zu 300 Tagen pro Jahr im Einsatz, bei einem max. Durchlaufvermögen von 1,2 Kubikmetern Wasser pro Sekunde.
 
Seewald Touristik
Wildbader Straße 1
72297 Seewald
( 07447 / 9460-11

BarfussPark, Hallwangen

Naturerlebnis und die persönliche Erfahrung, wie die Natur wirklich ist, stehen beim ersten BarfussPark Baden-Württembergs im Vordergrund.
Fühlen Sie mit Ihren Sinnen und den Füßen auf einer Strecke von insgesamt 2,4 km Länge den besonderen Reiz von Holz, Steinen, Rindenmulch, Gras, Lehm und Wasser sowie kalt, warm, feucht, trocken, angenehm, anregend und belebend. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, etwas für Ihre Gesundheit zu tun und nach kneippschen Grundsätzen Ihre Vitalität zu stärken. Streifen Sie Ihre Schuhe ab und machen Sie das, was unsere Vorfahren schon immer getan haben. Gehen Sie barfuß!
 
Der BarfussPark hat ab 1. Mai bis 15. Oktober, täglich von 9 - 20 Uhr geöffnet.
 
Tourist-Information Kulturamt
Marktplatz 1+2
72280 Dornstetten
(  07443 / 9620-30
* info@dornstetten.de
ü  www.dornstetten.de

 

Wanderhimmel, Baiersbronn

Wandern und Genießen im Einklang - das macht die Feriengemeinde möglich.
550 km Wanderwege - über 30 % verlaufen auf naturbelassenen Pfaden. Das findet man im Schwarzwald sonst nirgendwo. Aber nicht nur das: Auch die Beschilderung wurde erneuert - nach dem einheitlichen Markierungskonzept des Schwarzwaldvereins.
 
Wander-Informationszentrum
Freudenstädter Str. 40
72270 Baiersbronn
( 07442 / 18008-0
* wandern@baiersbronn.de
ü  www.baiersbronn.de

 

Hauff Märchen Museum, Baiersbronn

Ein Museum für große und kleine Leute. Wenn Kinder mehr darüber erfahren möchten, wie die Menschen im früheren Murgtal gelebt haben, dann sollten Sie das Märchenmuseum im Baiersbronner Oberdorf besuchen.
In seinem Märchen "Das kalte Herz" erzählt Wilhelm Hauff viel über das Leben der Flößer, Köhler, Glasmacher und Holzhändler.
Für Kinder gibt es hier einen eigenen Lesebereich mit Märchenbüchern, sowie eine Videostation mit Kinderfilmen der Augsburger Puppenkiste. Außerdem wird hier gebastelt, gespielt und gemalt. 
Für Erwachsene gibt es eine literarische Abteilung, eine Lesezone, sowie eine Hör- und Videostation.

Hauff Märchen Museum
Alte Reichenbacher Strasse 1
72270 Baiersbronn
( 07442 / 84140
ü  www.baiersbronn.de

 

Sankenbachwasserfall, Baiersbronn

Genießen Sie eine angenehme Wanderung im idyllischen Sankenbachtal bis hin zum Sankenbachwasserfall. 4,5 km von Baiersbronn entfernt.
Vom Rotwildgehege im Sankenbachtal – südlich von Baiersbronn – führt ein Wanderweg zum Sankenbachsee. Ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet der 40 Meter durch eine Karwandstufe stürzende Sankenbachfall, welcher durch manuelles Öffnen der Holzschleuse ausgelöst wird. Das idyllische Tal ist ideal zum Wandern und Nordic Walken. Auf dem Rückweg lädt die Glasmännlehütte zu einem Abstecher in luftige Höhen ein. Genießen Sie die Aussicht! 
 
Wander-Informationszentrum
Freudenstädter Str. 40
72270 Baiersbronn
( 07442 / 18008-0
* wandern@baiersbronn.de
ü  www.baiersbronn.de

 

Ruine Mantelberg, Pfalzgrafenweiler - Bösingen

Die Burg wurde 1250 errichtet. Heute steht noch der Bergfried mit 35 m Höhe, der 1975 saniert und begehbar gemacht wurde und als Aussichtsturm benutzt werden kann. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick über das Waldachtal.
 
Chronik der Ruine Mantelberg:
Die Burgruine gilt heute als eines der stattlichsten Kulturdenkmäler des Kreises Freudenstadt.
Die erste nachweisbare Erwähnung der Burg stammt aus dem Jahr 1287. Sie wurde um 1250 erbaut.Hans Müller von Mantelberg verkaufte 1385 das Gebäude um 1000 Pfund an den Grafen Wolf von Eberstein. Im Jahre 1387 kam die Burg in Besitz des Markgrafen Rudolf von Baden. Die letzten Bewohner verließen 1620 die Burg.
Die Kernburg wurde 1525 beim Bauernaufstand durch Brand zerstört und nicht wieder aufgebaut. Im Jahre 1970 kaufte die damals noch selbstständige Gemeinde Bösingen die vom Verfall bedrohte Ruine. Ab 1975 wurden unter Leitung des Landesdenkmalamtes Karlsruhe archäologische Untersuchungen durchgeführt, die zur Freilegung eines großen Teiles der Kernburg und des Wirtschaftshofes führten. Umfangreiche Sanierungsarbeiten konnten den völligen Verfall der Ruine verhindern.
Der über 30 Meter hohe Turm ist seit der Renovierung 1973/1974 über eine Wendeltreppe begehbar und wird als Aussichtsturm genutzt.
 
Gästeinformation
Hauptstr. 1 im Rathaus
72285 Pfalzgrafenweiler
( 07445 / 8518-27
* info@pfalzgrafenweiler.de
ü www.pfalzgrafenweiler.de

 

WellnessWald, Waldachtal - Lützenhardt

Der WellnessWald, den Liebhaber auch "Seelenpark" nennen, - einzigartig in Deutschland - ist ein Naturparadies aus Menschenhand, ein therapeutisch nutzbarer Naturpark im besten Sinne des Wortes.
 
Der WellnessWald lockt mit einer "Reise nach innen" - also Mental-Wellness. Hier zwischen Windharfe und Wasser-Begegnung, Klangräumen und ReBalancing-Plätzen geht es vor allem um Wahrnehmungs-Traing und innere Einkehr.
 
Gäste-Information Lützenhardt
Hauptstr. 18
72178 Waldachtal-Lützenhardt
( 07443 / 963440
* info@waldachtal.de
ü www.waldachtal.de

 

SVG Eisenbahn-Erlebniswelt, Horb

In der SVG Eisenbahn-Erlebniswelt werden Sie in die Geschichte der Eisenbahn entführt. Es werden Ihnen sowohl besondere Einzelstücke wie auch Raritäten aus der Zeit der Elektrifizierung des Schienenverkehrs und der großen Zeit des Wirtschaftswunders gezeigt. Starre Zeugen und betriebsfähige Veteranen vergangener Tage spiegeln sich in breitgefächerten Sammlung wider.
 
SVG Eisenbahn-Erlebniswelt Horb am Neckar
Isenburger Straße 16/2 Museumshalle
72160 Horb am Neckar
ü  www.eisenbahn-erlebniswelt.de

 

Heimatmuseum, Dornstetten

Inmitten der mittelalterlichen, von Fachwerkhäusern geprägten Altstadt findet der Besucher das Heimatmuseum in der ehemaligen Zehntscheuer und im früheren Furchkasten.
Über drei Etagen gibt die Ausstellung den Besuchern Einblicke in die Stadtgeschichte der einstigen Oberamtsstadt Dornstetten, in den Arbeitsalltag und in das Leben der Bürger in früherer Zeit.
 
Der Rundgang durch das Heimatmuseum beginnt im Erdgeschoss der Zehntscheuer mit einer Bierbrauereianlage aus dem 19. Jahrhundert.
 
Tourist-Information Kulturamt
Marktplatz 1+2
72280 Dornstetten
(  07443 / 9620-30
* info@dornstetten.de
ü www.dornstetten.de