Gemeinsam die Schülerbeförderung weiter optimieren

Kreiselternbeirat und vgf im Dialog

Der Kreiselternbeirat wurde aus dem Kreis der Elternbeiratsvorsitzenden der Schulen im Landkreis Freudenstadt gewählt. Er beschäftigt sich mit allen Themen, die kreisübergreifend die Schule betreffen. Eines seiner wichtigsten Anliegen ist die Schülerbeförderung mit Bus und Bahn.

Aus diesem Grund trafen sich die vgf Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt und der Kreiselternbeirat im Oktober in Waldachtal zu einem Gespräch. „Uns ist es wichtig neben den Schulen weitere Ansprechpartner zu haben, die mit uns im direkten Austausch über die Schülerbeförderung stehen“, so vgf-Geschäftsführer Franz Schweizer. Auch für Jacqueline Forberg, Vorsitzende des Kreiselternbeirats, ist es wichtig, dass in einvernehmlicher Zusammenarbeit die Schülerbeförderung immer weiter optimiert wird und Schüler, Eltern, Busunternehmen und Schulen hierzu ihren Beitrag leisten. Damit es nicht beim guten Willen bleibt, wurden schon bei diesem ersten Austausch weitere Schritte vereinbart.

Schüler-Kontaktformular

Speziell für Schüler richtet die vgf ein „Kontaktformular“ auf ihrer Webseite ein, das die Anfragen und Anliegen zur Schülerbeförderung direkt an die vgf und an den Kreiselternbeirat weiterleitet.´

Busschulungen erwünscht

Wichtig sind dem Kreiselternbeirat auch die Themen Sicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme. Markus Schittenhelm berichtete, dass der Kreiselternbeirat bei Busschulungen anwesend war und diese auch ausdrücklich begrüßt. „Dass es beim Busfahren auch für Schüler Regeln gibt, die der Sicherheit aller dienen, ist vielen nicht bewusst“. Wenn jede Schule einen Busbeauftragten hätte, könnte dies Schüler, Eltern und Verkehrsunternehmen in der Koordination von Maßnahmen helfen, so der Kreiselternbeirat. Weitere Informationen des Kreiselternbeirats finden Sie hier.